Las Vegas, Neon Museum, Doku 13

Las Vegas, Neon Museum, Doku 13

Das Neon Museum wurde 1996 gegründet und ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Sammeln, Bewahren, Studieren und Ausstellen von ikonischen Las Vegas-Schildern für Bildung, Geschichte, Kunst und kulturelle Bereicherung widmet.

Der Campus des Neonmuseums umfasst den als Neon Boneyard bekannten Freiluftausstellungsraum, ein Besucherzentrum in der ehemaligen La Concha Motel-Lobby und die Neon Boneyard North Gallery, die zusätzliche gerettete Schilder beherbergt und für Hochzeiten, Sonderveranstaltungen, Fotoshootings und Bildungsprogramme zur Verfügung steht.

Man kann die Sammlung entweder durch eine einstündige Führung, eine Selbstführung oder auf Basis von begrenztem Zugang besichtigen. Die Touren sind sieben Tage die Woche möglich und die Tourzeiten variieren je nach Saison.

Engagierte Persönlichkeiten aus der Privatwirtschaft sowie Unternehmen und Regierungsstellen arbeiteten gemeinsam daran, die Erhaltung dieser nationalen Schätze als bedeutende Kunstwerke von künstlerischer und historischer Bedeutung zu fördern. Jedes Schild in der Sammlung des Neonmuseums bietet eine einzigartige Geschichte über die Persönlichkeiten, die es geschaffen haben, was es inspiriert hat, wo und wann es hergestellt wurde und welche Rolle es in der unverwechselbaren Geschichte Las Vegas spielte.

Darüber hinaus zeichnet die Sammlung des Neonmuseums Veränderungen und Trends in der Schildergestaltung und -technik in Stücken von den 1930er Jahren bis heute auf.

ICJ Gerald Huft, Chefredakteur

Fotos (C) Gerald Huft

Keltenring 22
85658 Egmating

Tel +49(8095)8726-0
Fax +49(8095)872629

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!